• Wasser

    Trinkwasser ist in jedem Fall das Wichtigste überhaupt. Ohne Wasser kann ein Mensch unter normalen Bedingungen im Schnitt 3 - 4 Tage überleben, danach kommt es zum Verdursten und die fortgeschrittene Austrocknung führt zum Tode. Im Vergleich dazu kann  ein gesunder Mensch  durchaus 30 - 60 Tage ohne Nahrung überleben. 

    Es wird empfohlen, täglich 2 Liter Wasser zu sich nehmen - mehr wäre noch besser. Kommt es zu einem Wasserverlust von 2-3 % dann verspürt  man Durst und wenn der Wasserverlust über 10 % beträgt, kommt es zu Sprachstörungen und einem unsicheren Gang . Und je höher die  Temperatur ist, umso mehr Wasser benötigt man.

    Die Wasserversorung wird heute von öffentlichen Stellen geregelt und zur flächendeckenden Wasserverteilung benötigt es vor allem auch Pumpen, Energie und Strom. Im Falle eine länger anhaltenden Stromausfalls könnte somit auch die Wasserversorgung betroffen sein. In einem Katastrophenfall - z.B. radioaktiver Fallout und der damit verbundenen Kontamination des Wassers - ist es ohnehin so, daß man dann auf eigene Vorräte zurückgreifen muß,

    Die Bevorratung von Trinkwasser ist nicht einfach!

    Unter normalen Bedingungen kippt Wasser, das abgefüllt wird, bereits nach kurzer Zeit und es bilden  sich Keime. Dafür bietet sich  das Micropur an: ein Entkeimungsmittel mit Silberionen als Wirkstoff, das die Haltbarkeit von Trinkwasser über einen Zeitraum von 6 - 9 Monaten ermöglicht. Eine andere Möglichkeit sind die weltbekannten Wasserfilter von Katadyn, mit denen man verunreinigtes Wasser zu Trinkwasser aufbereiten kann. Das sind Kolben-Pumpfilter mit einer hochfeinen Keramik/Silbermasse als Filtermedium. Und nicht zu vergessen ist natürlich die Seven Ocean´s Notwasserration; nicht gerade billig aber die einfachste und unkomplizierteste Art der Wasserbevorratung.

    Wir möchten auch darauf hinweisen, dass für die Zubereitung unserer Langzeitlebensmittel ausreichend Wasser erforderlich ist.